Am Sonntag, den 22.01.2017 um 14 Uhr eröffnet die noch junge Gruppe der Dortmunder Urban Sketchers in der Artus Galerie + Shop, Hansastraße 3 (im Museum für Kunst und Kulturgeschichte), ihre erste Werkschau. Gezeigt werden Zeichnungen auf Einzelblättern aber auch ganze Skizzenbücher von 10 Zeichnerinnen und Zeichnern.
Die Vernissage beginnt mit einer kleinen Einführung in die Thematik des Urban Sketching. Danach könnten die Werke in Ruhe betrachtet und mit den Zeichnerinnen und Zeichnern gesprochen werden.
Faszinierend ist es, wie vielfältig der gleiche Ort von verschiedenen Zeichnern dargestellt werden kann. So gibt es reine Bleistift- und Tuschezeichnungen, aber auch Aquarell- und Finelinerskizzen sowie die unterschiedlichsten Kombinationen der Materialien zu sehen. Dazu kommt, das jeder Urban Sketcher seinen ganz eigenen Stil hat, ob ganz detailliert oder fast schon abstrakt.
Die Urban Sketchers sind ein weltweites Netzwerk, welches 2007 von dem in Seattle lebenden Journalisten Gabriel Campanario gegründet wurde. Gezeichnet wird direkt vor Ort. Jede Skizze erzählt damit immer auch eine Geschichte. Die Zeichnungen werden über die verschiedensten Internetplattformen veröffentlicht. So entsteht nach und nach ein Bild der Welt aus der Sich von Zeichnern.
Die Dortmunder Urban Sketching Gruppe hat sich Ende Mai diesen Jahres zum ersten Treffen zusammen gefunden. Seitdem treffen sie sich jeden Donnerstag um 18 Uhr in der Artus Galerie im Museum für Kunst und Kulturgeschichte und machen sich von dort aus mit ihren Skizzenbüchern auf den Weg. Es geht darum, Gebäude, Personen und spannende oder witzige Szenen zu Papier zu bringen. Jeder kann teilnehmen. Gerade Anfänger bekommen viel Unterstützung und Tipps von den Mitzeichnern.

Kontakt: Guido Wessel · 0231 4961164 · info@artusgalerie.de

us1

us2